🇩🇪 Mehr SEIN, weniger tun!

Updated: Jun 1, 2019




Wir sind Menschen, keine Maschinen.


Mehr Sein weniger tun - das sollte ein Konzept für das ganze Leben sein - mehr Zeit damit zu verbringen, zu sein und zu reflektieren, nicht nur zu tun.


Wie würde sich Ihr Leben verändern, wenn Sie sich Zeit nehmen würden, um sich zu entspannen, anstatt stetig nur zu tun?


Leben heißt erleben, fühlen, atmen, lieben, genießen - es geht um Freude und Erfüllung!
Die Freude, Sie selbst zu sein!

Wir brauchen diese Momente des Seins, diese Pausen von der reinen Geschäftigkeit.

Im Hier und Jetzt, es geht für einen Moment nicht um die Vergangenheit oder die Zukunft. Es geht um das Erleben mit all Ihren Sinnen im wirklichen Leben.


Tun oder Sein: Was ist der Unterschied?


Tun bedeutet häufig „den Raum füllen“, anstatt einfach zu sein. Nur Tun bringt uns niemals in den Fluss. Tun ist oftmals Beschäftigt sein ohne wahren Zweck. Es bedeutet oft, dass Sie einfach abarbeiten, oftmals abgelenkt sind und Ihre Aufmerksamkeit immer auf verschiedene Themen konzentrieren. Während Sie eine Sache tun, denken Sie dies und das und planen schon das Nächste - Multitasking! Tipp: Wenn Sie ein stressiges Leben führen möchten, machen Sie weiter mit Multitasking.


Das Sein bedeutet im Moment voll präsent sein. Das bedeutet nicht, E-Mails zu lesen oder über das nächste Projekt nachzudenken, während Sie anderen zuhören. Damit geben Sie nur vor, dort zu sein. Sein ist pure Freude an allem, was Sie tun, mit ganzem Herzen, Geist, Körper und der ganzen Seele.


Darum geht es meiner Meinung nach bei SEIN:


S - Sich

E - Erfahren

I - Im

N - Normalen



Eine Aufgabe nach der anderen zu erledigen, sollte Ihnen das Gefühl geben, erfüllt zu sein, oder? Aber oft ist das nicht der Fall. Es ist oftmals nur eine Form der Ablenkung. In Ihrem eigenen Leben präsent zu sein bedeutet, dass Sie sich darauf konzentrieren, worauf es ankommt - auf SIE und dass, was Ihnen wirklich wichtig ist.


Also bringt ihr Handeln Sie ihren Zielen wirklich näher?


Nicht gut genug zu sein, hat nichts mit nicht genug zu tun - zu tun.


Natürlich ist es schwierig, diese Angewohnheit von "nicht genug sein" zu brechen, aber über stetiges tun lässt sich dieses Problem auch nicht lösen.


Bist du genug? Gut genug?
Natürlich bist du genug, gut genug!

Haben Sie bemerkt, dass wir spätestens in der Schule lernen, den Menschen nicht als vollständig und ganz anzusehen? Es wird uns beigebracht, nur das jemanden zu sehen, der sich in jedem Fach hervorheben muss und über Noten definiert.


Wir werden benotet und für einige liegt unser Wert in dieser Note! Wir bekommen ein Label und wir wachsen in der Überzeugung auf, dass dieses Label wahr ist. Was ist mit den offenen, freundlichen, neugierigen Menschen, die wir sind, jeder von uns einzigartig und großartig?


Statt dessen lernen wir das Konzept, des Nicht - Genügen - nicht (gut) genug zu sein. Und dabei gibt es das gar nicht! "Sein" setzt immer voraus, dass alles schon da ist.


Aber nicht genug ist eine Bewertung und sie führt dazu, dass wir glauben, wir müssten nur genug tun, um auch genug zu sein. Was für ein Irrglaube.


Und er rührt daher, wie andere uns sehen, beschreiben und beurteilen!

Sein kommt von innen - nicht von außen!

Andere beurteilen uns aus ihrer eigenen persönlichen Perspektive heraus, die - Sie haben es erraten - oft einem persönlichen "nicht genug" entspringt.


Wir wollen nicht sein, wie andere uns sehen wollen. Wir wollen sein können und werden wie wir wirklich sind.


Kongruent - stimmig - in unseren Gedanken, Gefühlen und in unserem Handeln.

Konzentriere dich auf Dich und das Jetzt - und große Dinge können passieren!


Wenn wir ganz präsent sind, können wir erstaunliche Leistungen vollbringen und mit großer Zuversicht leben. Orientiert an unseren Werten, unseren Seelenwünschen und unseren Stärken. Die einzige Zeit, um die bestmögliche Leistung zu erbringen, ist das Hier und Jetzt!

Wenn wir im Fluss sind, wenn wir uns auf unsere Ziele, unseren Willen und unsere Stärken ausrichten.


Raten Sie mal, was passieren würde, wenn ein Athlet nicht voll konzentriert wäre? Wenn er nicht alles geben würde, was im Moment des Wettbewerbs notwendig wäre?


Er würde keinen Unterschied machen! Aber diejenigen, die voll dabei sind, physisch und mental, die machen den Unterschied und gewinnen.


Bündeln Sie Ihre Gedanken, indem Sie Ihre Energie auf sich und das Sein konzentrieren! Danach erfolgt das Handeln!


Genau hier, voll bewusst, voll präsent. Ausgerichtet auf den wahren Zweck - Ihren eigenen einzigartigen wahren Zweck!


"Im Tun auch zu Sein" - das schafft Glück.

Wenn Menschen etwas bereuen, bereuen sie meistens etwas, was sie nicht getan haben, weil sie es nicht für opportun hielten, für nicht notwendig oder erlaubt.

Etwas, was Sie aber in ihrem Kern gewollt hätten.


Im Tun auch zu sein, im Hier und Jetzt. All die Momente, wo das Tun und das Sein zusammen kommen, also aufgehen im Tun und Sein, im Sein und Tun, das sind die Momente des Glücks.


Es beginnt mit der Idee, was und wer Sie sein wollen, und es repräsentiert sich selbst, indem wir so handeln. Das Tun ist dann das sichtbare Handeln des Seins, „du selbst zu sein“.


Du bist freundlich - und erzeugst Freundlichkeit über ein Lächeln.

Du bist an Menschen interessiert und Menschen interessieren sich für dich.

Du liebst, bist liebevoll, gibst Liebe und empfängst Liebe.


Du bist demütig, dankbar und respektvoll - das ist eine Einstellung, keine Handlung!

Sein IST die wahre Identität - Ihr wahres Ich - und alles, was Sie tun, wird von dieser höheren Identitätsebene bestimmt. Sie würden keine Dinge "tun", die nicht mit einem Teil Ihrer Identität übereinstimmen.


Leben ist Sein und Tun (nicht nur um des Tuns willen)! Wenn Sie sich fokussieren und bewusst und nicht unbewusst „tun“, wird sich auch Ihr Leben ändern! Sie treffen die Wahl , ihr wahres Ich zu leben oder nur so zu "tun".


Andere Menschen sind nicht verantwortlich für unser „Sein“

Denn meistens sind wir so gestresst, dass wir gar nicht darüber nachdenken, wie anders unser Leben sein könnte - bei evtl. weniger aber sinnvollerem Tun.


Tun und Tun ist ein Unterschied!


Wenn ich mich entscheide, heute Abend zu arbeiten, weil ich es liebe, oder weil ich das Projekt beenden muss und dennoch im Fluss bin, ist das in Ordnung! Wenn ich es nur mache, weil ich es ja "muss" dann ist es anders - jemand anderes bestimmt mein Tun.


Etwas tun zu müssen, ist das größte Missverständnis im Sein. Es führt zu echter Frustration, weil wir uns nicht treu sind.

Stattdessen werden wir nur von anderen aktiviert, gesteuert oder „gesponsert und motiviert".

Vielleicht von Mama und Papa oder von anderen, die uns in unserem Leben beeinflussen. Verstehen Sie mich nicht falsch, wir werden stetig beeinflusst und unser Handeln ist nicht nur von uns allein abhängig, aber handeln entbindet uns nicht davon, zu fühlen und zu denken - bevor wir etwas tun.


Niemand ausser uns kann unseren Weg gehen und wir können uns an Empfehlungen orientieren, aber mehr auch nicht. Die Frage wo wir in 3, 5 oder 10 Jahren sein wollen, müssen wir für uns beantworten.


Nicht die Frage danach, was andere wollen oder für uns wollen. Diese Frage liegt nicht in unserer Verantwortung. Sie liegt im Sein und Handeln der Anderen.

Wer willst DU SEIN oder werden?


Die wahre Antwort ist auf dein höheres Selbst und deinen Zweck ausgerichtet und es lohnt sich, auch so zu handeln, es so zu tun statt "nur so zu tun", um uns mit unserem höheren Selbst zu verbinden.


Waren Sie schon einmal mit Menschen zusammen, die Ihnen sagen können, was sie tun und was sie getan haben, ne Menge erzählen über ihre Taten, aber Sie haben keine Ahnung, wer sie wirklich sind?


Das liegt daran, dass sie es oft selbst nicht wissen! Sie folgen irgendwas oder irgendwem, aber nicht sich selbst. Sie sind Follower. Es ist heutzutage einfach, nur ein Follower zu sein.


Anderen zu folgen und nicht für sich selbst zu reflektieren, ist irreführend und lenkt ab von unserem wahren Sein. Das hier ist nicht Twitter, Facebook oder Social Media - das hier ist das wahre Leben. Wir folgen uns selbst, unserem Selbst. Alles andere bringt uns nicht näher an unser wahres Ich und an unsere Bestimmung.


In gewisser Weise kann es manchmal gut sein, in einigen Situationen zu folgen, weil Sie so lernen oder unterscheiden können, was für Sie persönlich gut ist. Aber wahr und real zu bleiben, beginnt bei uns selbst und nicht damit, dass wir andere kopieren.


Bedauern Sie nicht die Momente in ihrem Leben, die Sie verpasst haben, weil Sie zu beschäftigt waren

Wenn Sie das nächste Mal etwas tun, fragen Sie sich: „Bin ich das? Sollte ich das tun? Bin ich wirklich fokussiert? Bin ich mit allen Sinnen hier?"


Und wenn Sie andere treffen oder Zeit mit ihnen verbringen, fragen Sie sich ehrlich: „Bin ich wirklich bei ihnen? War oder bin ich wirklich dort? War ich da und bin ich da für meine Kinder, meine Frau, meinen Partner, meine Kollegen?"


Das bedeutet nicht, dass Sie sich 10 Stunden am Tag auf andere konzentrieren müssen! Es bedeutet einfach, von ganzem Herzen dabei zu sein und den Wunsch zu haben, dabei zu sein und etwas beizutragen. Wenn Sie so sind, werden sich die Menschen an Sie und ihre Präsenz erinnern.


Präsent sein, ist ein Präsent!


Küssen und umarmen Sie Ihr Kind, halten Sie Ihre Lieben in den Armen, kuscheln Sie Ihren Hund, hören Sie jemandem wirklich zu, genießen Sie die Anwesenheit von jemandem oder genießen Sie die Natur oder den Wind, ein Konzert oder einen kostbaren Moment: das ist das wahre Leben! So fühlen Sie sich lebendig!


Denn Sie werden es eventuell bereuen, etwas was Sie nicht mit Herzen getan oder etwas was nicht getan haben. Sich nicht auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren ist eher grob fahrlässig, denn sie entfernen sich von anderen und von sich selbst. Kennen Sie diese Formulierungen: "Ich war nicht mehr ich selbst!" - meist mit einem bedauernswerten Unterton.


Und Sie haben ein Gespür dafür, wann Sie sie selbst sind und wann nicht.

Öfter wirklich da zu sein oder bewusster zu sein, wenn Sie da sind.

Und nicht Ihre To-Do-Liste vor dem Tod verwaltet zu haben!


Der Moment, in dem Sie sich von einem Menschen abwandten, als Sie früh aufstehen mussten oder müde waren, anstatt sich an der Anwesenheit des Anderen zu erfreuen - die Berührung, die Sie häufiger hätten genießen können - das Lächeln, das Sie häufiger hätten beantworten können - der Blick, auf den Sie öfter hätten reagieren oder sich sogar noch einmal umdrehen können, während Sie sich auf den Weg zur Arbeit machten, um die Augen derer zu sehen, die Sie lieben.


Sie wissen genau, was ich meine, und auch, dass es keine Garantie gibt, dass Sie mehr von diesen Momente erleben.


Ich erinnere mich, als mein Sohn aufwuchs, ging ich jeden Abend zu seinem Bett und küsste ihn im Schlaf. Ich habe es einfach geliebt, ihn schlafen zu sehen! Heutzutage, wenn er vom Studium oder vom Job nach Hause kommt, gehe ich immer noch in sein Zimmer und überprüfe, ob er schläft und gebe ihm einen Kuss oder schenke ihm ein Lächeln und einen guten Gedanken!

Und ich folge ihm mit meinen Augen, solange ich ihn sehe, wenn er geht. Und bevor wir gehen, verabschieden wir uns mit einem ich liebe dich oder mit einem du bist einzigartig und großartig. Denn das sind wir.


Das sind die Momente des Seins.

Das sind diese wunderbaren Momente, die das Muttersein mit sich bringt. und ich bin dankbar und glücklich über das Geschenk dieses Lebens.


SEIeN Sie SIE selbst


Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, wer Sie wirklich sein möchten, und dann leben Sie danach, für sich selbst und für diejenigen, die ihnen wichtig sind.


Und nehmen Sie sich immer wieder die Zeit, um durchzuatmen, sich zu erholen, umzudenken, sich zu entspannen, sich wieder mit anderen und sich selbst zu verbinden und zu prüfen, ob Sie mit Ihren Seelenwünschen und -träumen in Einklang stehen.


Wenn Sie Unterstützung benötigen, auf dem Weg dahin, lassen Sie mich Ihr Wegbegleiter sein, um das erstaunliche, einzigartige, großartige und beste Wesen zu werden, das Sie sein wollen.


Am Leben zu sein und in der Lage zu sein, zu sehen, zu hören, zu fühlen, zu berühren und zu spüren, ist ein kostbares Geschenk. Genießen und leben Sie das Leben in vollen Zügen, denn Sie verdienen es! Seien Sie einfach SIE selbst!! SIE sind der wichtigste Mensch in ihrem Leben !!

19 views0 comments

Recent Posts

See All